Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Dummyarbeit

 

Die Dummyarbeit kommt ursprünglich aus der Jagdhundeausbildung und setzt sich auch immer mehr außerhalb dieses Bereiches durch. Dummyarbeit bedeutet nicht, dass der Hund ganz einfach etwas bringen soll. Der Hund muss sein Gedächtnis anstrengen, sich Punkte merken und seine Nase einsetzen. Erst dann erfolgt das Apportieren. Hund und Halter müssen dabei ein gut funktionierendes Team bilden. Der Hund muss sich auf den Halter konzentrieren und punktgenau gehorchen und gleichzeitig selbstständig arbeiten. Dies fördert sowohl die geistige als auch die körperliche Auslastung in einem sehr hohen Maß, gleichzeitig wird der Gehorsam trainiert.

 

Dauer: 60-90 Minuten

Mensch-Hund-Teams: 4-6

 

Bemerkung: Dies ist eine Beschäftigungsgruppe. Die Dummyarbeit dient also nur zur sinnvollen Beschäftigung für den Hund und soll somit Spaß für den Hund und den Besitzer bringen.

Um auch Fortschritte zu gewährleisten, werden zuerst Anmeldungen entgegen genommen bevor eine Gruppe mit einer festen Teilnehmerliste entsteht. Aufgrund dessen sind auch nur 10er-Karten buchbar.